Smart Glasses erfolgreich im Unternehmen einführen
08/03/2021

Warum die Digitalisierung Frauen braucht

In dieser Artikelserie stellen wir stellvertretend spannende Frauen vor, die bei uns in Tech-Berufen und mit technischen Themen arbeiten. Wir möchten damit mehr Mädchen und Frauen inspirieren, sich für Technologie-Karrieren und technische Branchen zu interessieren. Denn: Wir brauchen mehr Frauen in der Tech-Branche. So viel ist sicher. Noch immer ist die Frauenquote in Tech-Berufen gering. Und wenn wir uns auf den Veranstaltungen und Konferenzen der Branche umsehen, wird immer wieder deutlich, dass einfach zu wenig Women in Tech repräsentiert werden. Oftmals fehlen dadurch auch die Vorbilder für junge Mädchen und Frauen, die sich für die Tech-Branche interessieren könnten.

Dabei ist Diversity in der Technikbranche von entscheidender Bedeutung und ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Digitalisierung und Diversity müssen Hand in Hand gehen. Wir brauchen mehr weibliche Ideen und Innovationen, um bessere Lösungen zu schaffen, die alle und nicht nur einen Teil der Gesellschaft berücksichtigen. Also, liebe Mädchen und Frauen, macht Technik!

Serbiniyaz Anyyeva, Algorithmus- und Software-Entwicklerin bei Viewpointsystem

Serbiniyaz Anyyeva, Algorithmus- und Software-Entwicklerin

Serbiniyaz ist Mathematikerin und liebt es, vage und chaotische Informationen in wohlgeordnete und klare Strukturen zu bringen – Algorithmen. Als Algorithmus- und Software-Entwicklerin ist sie bei Viewpointsystem für die Erforschung von Algorithmen bis hin zu deren praktischer Umsetzung zuständig.

„Zunächst analysiere und entwerfe ich Algorithmen und prüfe ihre Implementierbarkeit für unser System. Dann entwerfe ich die Software-Umsetzung und kümmere mich um die initiale Programmierung. Gemeinsam im Team verfeinern und optimieren wir sie dann“, erklärt Serbiniyaz.

Sie ist immer wieder fasziniert von der Eleganz der Struktur, die am Ende herauskommt, „so wie ein Muster zu sehen ist, wenn der Teppich fertig gewebt ist“. Das Endergebnis in unserem Eye-Tracking-System integriert zu sehen, ist für sie das Tüpfelchen auf dem i.

Carolina Sladek, Supply Chain Officer

Carolina ist studierte Bauingenieurin und arbeitet als Supply Chain Officer bei Viewpointsystem. „Ich überwache die Produktionsplanung und steuere die Lieferkette für unsere Produktion“, erklärt Carolina. „Ich führe die Bestellungen für alles aus, was in unsere Smart Glasses kommt – von der Elektronik über mechanische Teile bis hin zu winzigen Schrauben, die beim Zusammenbau verwendet werden.

Meine Aufgabe ist es, jedes Teil des Produkts in der richtigen Menge und Qualität zum besten Preis und rechtzeitig für den nächsten Produktionslauf in unsere Produktion zu bringen.“

Was reizt dich an deinem Job, Carolina? „Mir gefällt, dass meine Position sehr abwechslungsreich und mit fast allen Abteilungen unseres Unternehmens verbunden ist. So habe ich jederzeit einen guten Überblick über das Geschehen und es wird nie langweilig. Außerdem liebe ich die Kommunikation mit vielen verschiedenen Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. In Kombination mit den strategischen und logistischen Aspekten der Supply-Chain-Planung passt das, wie ich finde, sehr gut zu meiner Persönlichkeit.“

Victoria Zykova, Business Development Manager

Vom Sinologie-Studium zum Tech-Sales-Business: Victoria arbeitet als Business Development Manager und ist für unsere internationalen Kunden und Forschungskunden zuständig.

„Es reizt mich, die Herausforderungen unserer Kunden auf innovative und disruptive Weise zu lösen“, erklärt sie. „Unsere Smart Glasses für die Fernwartung zum Beispiel können den gesamten Arbeitsprozess verändern und gleichzeitig den Kunden helfen, ihre Kosten zu senken. Außerdem ermöglicht mir mein Job, Einblicke in fast jede Branche zu bekommen und – was am wichtigsten ist – jeden Tag neue Menschen kennenzulernen.“

Victorias Ziel ist es immer, Kundenwünsche und Produktmanagement miteinander zu verbinden. „So entwickeln wir unser System in Übereinstimmung mit den Kundenwünschen und neuen Markttrends.“

Sie ist überzeugt, dass Frauen die Technologiewelt „mit kreativem Denken und neuen Ideen“ verändern können. Go for it, Victoria!

Renate Stiegler, Analystin im Bereich Eye Tracking

 Renate ist studierte Diplom-Ingenieurin mit Schwerpunk Verkehrsforschung. Bei Viewpointsystem leitet sie die Consultingprojekte zu den Themen Verkehrssicherheit, Orientierung und Marketing. Mithilfe von Eye Tracking und unseren Smart Glases analysiert sie, wohin Personen in bestimmten Situationen schauen und was sie dabei wahrnehmen. Aus diesen Aufnahmen kann sie dann Empfehlungen zur Verbesserung ableiten, zum Beispiel zur Beschilderung im Straßenverkehr.

„Mich fasziniert, wie einfach man mit Eye-Tracking-Videos Einblick in das menschliche Verhalten und die Wahrnehmung erhält“, erklärt Renate. „Selbst bei unübersichtlichen Situationen wird rasch klar, was wahrgenommen wird und was nicht. Die menschliche Wahrnehmung ist begrenzt! Das ist vielen nicht bewusst.“

„Technik mach Spaß und ist abwechslungsreich“, ist ihre Botschaft. „Es wird nie langweilig!“

Veröffentlicht am
10. März 2021

von
VPS Editors